Die Verwendung eines Kalenders ist heutzutage wichtiger denn je, denn wir werden mit Ereignissen, Aufgaben und Terminen überflutet, die wir einfach und effizient organisieren müssen, egal wo wir sind. Eine Kalender-App ist wahrscheinlich der beste Weg, dies zu tun, und zwei Namen kommen einem dabei in den Sinn: Google Kalender und Apple Kalender. Sie werden weltweit von Millionen Menschen genutzt und sind nicht auf iOS- oder Android-Nutzer beschränkt. Was sind also die Unterschiede und warum sollten Sie sich für eine der beiden entscheiden? Lesen Sie weiter, und wir werden Ihre Zweifel ausräumen.

Übersicht

Entscheiden Sie sich schnell zwischen Google Kalender und Apple Kalender und vergleichen Sie hier die Funktionen auf einen Blick:

Funktion Google Kalender Apple Kalender
Verfügbarkeit Web, Android, iOS Web, iOS, macOS
Funktionsumfang Gemeinsame Nutzung der Verfügbarkeit, Farbcodierung von Ereignissen, Dateianhänge, Aufgaben, automatische Erstellung von Ereignissen, Weltzeituhr, Besprechungsnotizen, gemeinsame Nutzung des Kalenders Reisezeit, Siri-Integration, gefundene Ereignisse, Ablehnung von Einladungen mit einer Nachricht, Kalenderfreigabe
Benutzerfreundlichkeit Intuitiv für Nutzer von Google-Diensten Nahtlos für Nutzer von Apple-Geräten
Schnittstelle Sauberes Design, auch wenn es bei mehreren Kalendern in der mobilen App etwas satt aussehen kann
Tag/Woche/Monat/Jahr/Zeitplan/4-Tage-Ansicht
Minimalistisch, schlank, integriert in das Apple-Ökosystem
Tages-/Wochen-/Monats-/Jahresansichten
Anpassungen Anpassbare Benachrichtigungen, Ereignisfarben Farbcodierung für verschiedene Kalender, anpassbare Ansichten
Integrationen Google Workspace, mehrere Integrationen von Drittanbietern iCloud, weniger Integrationen von Drittanbietern als bei Google
Sicherheit 2-Schritt-Verifizierung, Passkey Zwei-Faktor-Authentifizierung, Hauptschlüssel
Datenschutz Client-seitige Verschlüsselung, kein Tracking Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in der iCloud, keine Nachverfolgung
Preis Kostenlos Kostenlos

Gründe für die Wahl von Google Calendar

Google Calendar web screenshot
Google Kalender Web-Screenshot
  • Bessere Anpassungsmöglichkeiten
  • Automatische Erstellung von Terminen aus Google Mail
  • Verfügbar auf mehr Plattformen und Geräten
  • Stärker verbreitet, insbesondere in Unternehmen
  • Native Planung von Videoanrufen mit Google Meet und Zoom
  • Mehrere Integrationen von Drittanbietern

Gründe, die für Apple Calendar sprechen

Apple Calendar web screenshot
Apple Kalender Web-Screenshot
  • Ausgezeichnete Benutzerfreundlichkeit mit Apple-Geräten
  • Nahtlose Synchronisierung mit dem Apple-Ökosystem
  • Minimalistisches und schönes Design
  • Erstellung von Ereignissen in natürlicher Sprache
  • Siri-Integration

Google Kalender vs. Apple Kalender: Was sind die Unterschiede?

Wir haben den Google Kalender und den Apple Kalender getestet und verglichen, um die Vor- und Nachteile herauszufinden und Ihnen mitzuteilen, welcher Kalender für Ihren Anwendungsfall am besten geeignet ist. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Verfügbarkeit und Plattformen

Wenn es darum geht, den Überblick über Ihren Terminplan zu behalten, ist die Verfügbarkeit Ihrer Kalender-App auf verschiedenen Geräten entscheidend. Die plattformübergreifende Funktionalität eines Kalenders hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Termine und Aufgaben, egal welches Gerät Sie verwenden.

Google Calendar ist ein hervorragendes Beispiel für plattformübergreifende Kompatibilität. Er ist nicht nur über jeden Webbrowser zugänglich, sondern verfügt auch über spezielle Apps für Android- und iOS-Geräte. Sie können Ihre Ereignisse und Termine nahtlos verwalten, egal ob Sie ein Android-Telefon, ein iPhone oder Ihren Computer verwenden. Ganz gleich, welches Gerät Sie in der Hand haben, Ihr Kalender ist immer dabei.

Apple Calendar hingegen ist für das Apple-Ökosystem konzipiert, das iOS, iPadOS, macOS und das Web über iCloud umfasst. Diese native Integration sorgt für ein reibungsloses Erlebnis für Benutzer, die in Apple-Produkte investiert haben. Allerdings ist die offizielle Apple Kalender-App nicht für Android-Geräte verfügbar, was für diejenigen, die beide Marken nutzen, eine Einschränkung darstellt.

Aber hier ist eine kleine Abhilfe: Sie können die offizielle Apple Kalender-App zwar nicht auf Android herunterladen, aber Sie können trotzdem über verschiedene Apps von Drittanbietern auf Ihren Apple Kalender zugreifen, z.B. iCalendar – Calendar iOS 17 und Sync for iCloud Calendar.

Zumindest werden wir immer in der Lage sein, auf den Apple Kalender über iCloud in einem Windows-Browser zuzugreifen, obwohl die Web-App viel einfacher ist als die voll funktionsfähige Kalender-App, die Sie auf iPhones, iPads und Macs erhalten.

Einfacher Gebrauch

Google Kalender und Apple Kalender sind so konzipiert, dass sie sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen einfach zu bedienen sind. Sie können Ereignisse hinzufügen, indem Sie einfach auf ein leeres Zeitfenster eines Tages klicken. Dann müssen Sie nur noch einen Namen vergeben, die Uhrzeit festlegen und alle gewünschten Details eingeben, z. B. eingeladene Personen, Wiederholungen, Ort, Benachrichtigungen und Notizen.

Wir haben festgestellt, dass Apple Calendar durch seine Einfachheit bei der Erstellung und Bearbeitung von Ereignissen besticht, insbesondere wenn Sie die Web- oder macOS-App verwenden.

Apple Calendar app screenshot
Bildschirmfoto der Apple Kalender-App

Google Calendar ist zwar funktioneller, erfordert aber etwas mehr Aufwand, um das Ereignis oder die Aufgabe genau so einzustellen, wie Sie es wünschen, da die Benutzerführung etwas länger ist.

Google Calendar app screenshot
Screenshot der Google Kalender-App

Ist das auf lange Sicht wirklich wichtig? Eigentlich nicht. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise konzipiert: Google zieht es vor, seinen Kalender etwas komplexer zu gestalten, während Apple sich für eine minimalistischere Gestaltung entscheidet.

Beide farbenfrohen Kalender verfügen über ein intuitives Drag-and-Drop-Design, mit dem Sie mühelos Ereignisse und Aufgaben von einer Uhrzeit oder einem Tag auf einen anderen verschieben können, und das Löschen eines Ereignisses ist so einfach wie das Drücken der Entf-Taste auf Ihrer Tastatur.

Das Endergebnis ist ein benutzerfreundliches und organisatorisches Erlebnis, mit dem Sie Ihre vollgepackten Terminkalender auf die ordentlichste Art und Weise visualisieren können.

👉 Lesen Sie mehr: So sagst du einen Google Kalender-Termin ab (Desktop und Mobil)

Anpassungen und Ereignisoptionen

Wenn Sie versuchen, sich zwischen Google Kalender und Apple Kalender zu entscheiden, ist einer der wichtigsten Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten, wie jede Plattform es Ihnen ermöglicht, verschiedene Felder zu bearbeiten und an Ihren Zeitplan und Lebensstil anzupassen.

Anpassung von Google Kalender

Google Calendar ist bekannt für seine Anpassungsmöglichkeiten, die ein breites Spektrum von Benutzeranforderungen abdecken. Benutzer können:

  • Ereignisdetails bearbeiten: Sie können Titel, Orte und Beschreibungen mit umfangreicher Formatierung und Links hinzufügen und Ereignisse als ganztägige oder bestimmte Zeitblöcke festlegen.
  • Farben für Veranstaltungen anpassen: Diese Funktion ist besonders praktisch, wenn Sie auf einen Blick zwischen Arbeitstreffen, persönlichen Terminen oder anderen Kategorien unterscheiden möchten.
  • Ändern Sie die Ansichtsoptionen: Egal, ob Sie eine Tages-, Wochen-, Monats- oder Agenda-Ansicht bevorzugen, mit Google Kalender können Sie ganz einfach zwischen diesen Ansichten wechseln. Sie können sogar die Anzahl der Tage einstellen, die in der benutzerdefinierten Ansicht angezeigt werden sollen.
  • Legen Sie die Standarddauer von Terminen fest: Wenn Ihre Besprechungen in der Regel immer gleich lang dauern, können Sie dies voreinstellen, damit Sie nicht jedes Mal manuell nachjustieren müssen.
  • Zeitzonen anpassen: Wenn Sie auf Reisen sind oder mit internationalen Teams zusammenarbeiten, können Sie mit Google Kalender mehrere Zeitzonen anzeigen und die Zeiten für die Termine entsprechend einstellen.
  • Einstellungen für Benachrichtigungen: Legen Sie fest, wie und wann Sie über bevorstehende Ereignisse benachrichtigt werden möchten, mit Optionen für E-Mail oder Popup-Erinnerungen.
  • Hinzufügen von alternativen Kalendern: Sie können religiöse oder kulturelle Kalender einblenden, um wichtige Termine neben Ihrem persönlichen Terminkalender im Auge zu behalten oder andere Kalender zu abonnieren.
  • Erstellen und verwalten Sie mehrere Kalender: Pflegen Sie separate Kalender für verschiedene Aspekte Ihres Lebens und geben Sie sie selektiv frei.
A person using Google Calendar in an iMac

Anpassung von Apple Calendar

Die Anpassungsoptionen des Apple Kalenders zielen eher darauf ab, ein nahtloses Erlebnis auf allen Apple-Geräten zu ermöglichen und gleichzeitig genügend Flexibilität zu bieten, um nützlich zu sein. Hier sehen Sie, was Sie anpassen können:

  • Ereigniskomponenten: Ähnlich wie bei Google Calendar können Sie Ihren Ereignissen verschiedene Details hinzufügen, z. B. Titel, Orte, Anhänge, Wiederholungen und Notizen. Die Oberfläche ist jedoch gestrafft, um der Einfachheit von Apples Designethos zu entsprechen.
  • Farbkodierung: Mit Apple Calendar können Sie einzelne Kalender farblich kennzeichnen, nicht aber bestimmte Ereignisse.
  • Ansichten und Anzeigen: Wählen Sie zwischen Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahresansichten. Das Design von Apple ist besonders elegant, wenn es um den visuellen Übergang zwischen diesen Ansichten geht.
  • Unterstützung von Zeitzonen: Die automatische Zeitzonenunterstützung hilft bei der Verwaltung von Ereignissen in verschiedenen Zeitzonen, was für diejenigen von Vorteil ist, die mit Teams rund um den Globus arbeiten.
  • Benachrichtigungen: Richten Sie benutzerdefinierte Benachrichtigungen für Ereignisse ein und wählen Sie, ob Sie diese als Benachrichtigung auf Ihrem Gerät oder als E-Mail erhalten möchten.
  • Integration mit Siri: Der Apple Kalender kann mit Siri so angepasst werden, dass er automatisch Ereignisse hinzufügt, die in Ihren Gesprächen oder E-Mails erkannt werden.
  • Gemeinsame Kalender: Erstellen Sie ganz einfach Kalender, die Sie für Ihre Familie und Freunde freigeben können, und legen Sie die Zugriffsrechte für jede Person individuell fest.

Integrationen

Google Calendar zeichnet sich durch seine leistungsstarken Integrationsmöglichkeiten aus. Er ist so konzipiert, dass er als Teil des breiteren Google-Ökosystems funktioniert und seinen Nutzen durch Verbindungen mit einer Vielzahl von Anwendungen und Diensten erweitert. Apple konzentriert sich auf sein Ökosystem und bietet weniger Integrationen von Drittanbietern.

Google Kalender-Integrationen

Google Workspace apps icons
  • Google-Ökosystem: Google Calendar ist nahtlos in andere Google-Dienste wie Gmail, Google Drive und Google Meet integriert und bietet so ein einheitliches Erlebnis für die Verwaltung von Kommunikation, Dokumenten und virtuellen Meetings.
  • Erweiterte Funktionen mit Google Workspace: Wenn Sie Google Workspace abonnieren, werden Premium-Integrationen freigeschaltet, wie z. B. die Buchung von Terminen über einen teilbaren Link und die Verwaltung von Kundenbuchungen mit den Google-Terminslots.
  • Integration von Drittanbieter-Apps: Über Google Calendar können Sie sich mit vielen Apps von Drittanbietern über Dienste verbinden und so die automatische Erstellung von Ereignissen aus E-Mails, Fälligkeitsdaten von Aufgaben und mehr ermöglichen.
  • Tools für die Zusammenarbeit: Google Kalender lässt sich mühelos in beliebte Kollaborationstools wie Notion, Slack, Trello und Asana integrieren, so dass Sie Meetings und Erinnerungen einrichten können, ohne diese Plattformen zu verlassen.
  • Konferenz-Dienste: Neben Google Meet können Sie direkt aus den Kalendereinladungen heraus Anrufe auf verschiedenen Videokonferenzplattformen wie Zoom planen und daran teilnehmen.

Apple Kalender Integrationen

Apple iCloud apps
  • Apple Ökosystem: Der Apple Kalender ist so konzipiert, dass er mit anderen Apple-Anwendungen wie Mail, Kontakte und Nachrichten zusammenarbeitet. Ereignisse können direkt aus E-Mails erstellt werden, und Reisezeiten können automatisch mit Maps berechnet werden.
  • Siri-Integration: Sie können Siri bitten, Termine für Sie zu planen, und der Apple Kalender schlägt auch automatisch Termine aus Ihren Gesprächen und E-Mails vor.
  • Familienfreigabe: Mit der Familienfreigabe können Sie die Termine Ihrer Familienmitglieder ganz einfach integrieren, sie an einem Ort anzeigen oder mit wenigen Fingertipps getrennt halten.
  • iCloud-Konnektivität: Ereignisse und Kalender werden über iCloud geräteübergreifend synchronisiert, so dass jede Änderung auf einem Gerät sofort auf allen anderen Geräten aktualisiert wird.
  • Apps von Drittanbietern im App Store: Zwar gibt es weniger direkte Integrationen, aber Apple-Nutzer greifen häufig auf Apps wie Fantastical zurück, die den Apple Kalender um zusätzliche Funktionen erweitern, wie z. B. eine verbesserte Terminplanung und die Erkennung von Telefonkonferenzen.

👉 Erfahre mehr: 14 beste Kalender-Apps für Mac [2024]

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Entscheidung zwischen Google Kalender und Apple Kalender von Ihren persönlichen Bedürfnissen und den Apps abhängt, die Sie am häufigsten verwenden.

Google Calendar ist dafür bekannt, dass er unglaublich flexibel ist und auf allen Geräten funktioniert. Er ist perfekt für Menschen, die einen Kalender brauchen, auf den sie überall zugreifen können, und für diejenigen, die gerne die Einstellungen nach ihren Wünschen anpassen. Dank der leistungsstarken Google-Integrationen und der Kompatibilität mit vielen anderen Apps eignet er sich auch hervorragend für die geschäftliche Nutzung.

Auf der anderen Seite ist der Apple Kalender die erste Wahl für alle, die Apple-Produkte wie das iPhone, das iPad oder den Mac verwenden. Er bietet ein klares und einfaches Design und ist daher leicht zu bedienen, wenn Sie den geradlinigen Ansatz von Apple bevorzugen. Außerdem funktioniert es reibungslos mit Siri und anderen Apple-Apps, was praktisch ist, wenn Sie alle Apple-Produkte nutzen.


Warum nicht beides mit einem der besten Organisationstools auf dem Markt nutzen? Notion hilft Ihnen dabei, den Überblick über all Ihre Ereignisse, Aufgaben und Termine zu behalten – genau wie ein Kalender – und fungiert außerdem als vollständige Datenbank zum Speichern von Notizen, Gegenständen, Dateien und vielem mehr. Die Anpassungsmöglichkeiten und Vorlagen sind unübertroffen, und Sie können von jedem Gerät aus auf die App zugreifen.

Mit unserer Integration, 2sync, können Sie Tools wie Google Calendar und Todoist direkt mit Notion verbinden, um einen einheitlichen Arbeitsbereich zu schaffen. Auch die Synchronisierung von Apple Calendar mit Google Calendar ist so einfach wie möglich. Unser Ziel ist nichts anderes, als Ihnen zu helfen, Ihre Produktivität und Organisation zu steigern, ohne Einschränkungen bei der Nutzung und ohne Zeit zu verschwenden.

Testen Sie noch heute Ihre erste Automatisierung!